Inselgruppe von Embiez in der Provence – Nahe der Küste Toulons

Nein, mit einem Riesen wie Korsika kann sich die Inselgruppe von Embiez wohl nicht messen. Das heißt allerdings nicht, dass vor allem die Hauptinsel Embiez nicht einen Besuch wert wäre. Geradezu im Gegenteil. Das Eiland ist so reizvoll und hat so viel zu bieten, dass es Besucher geradezu magnetisch anzieht.

Inhaltsverzeichnis
Île des Embiez: Eine Sonneninsel ohne Autoverkehr | Die Inselgruppe von Embiez besteht aus fünf Inseln | Ursprüngliche Natur unter Wasser und zu Lande | Inselgruppe Embiez in aller Kürze

Genau das war auch die Absicht von Paul Ricard, der Embiez in den Fünfziger Jahren gekauft hat. Nicht, um sich dort als erfolgreicher Geschäftsmann, der er zweifelsohne gewesen ist, ins ungestörte Privatleben zurückzuziehen. Sondern um die Insel in ihrer ganzen Schönheit zu erhalten und gleichzeitig für möglichst viele Menschen zugänglich zu machen. Für sich und seine Familie, für Freunde, und eben auch für Reisende, die Freude an schönen Stränden, einem milden, sonnigen Klima, mediterraner Vegetation und gutem Essen und Trinken haben. Darauf lohnt es sich doch, anzustoßen, oder? Am besten natürlich mit einem Pastis aus dem Haus Ricard. Der bildet immerhin die Grundlage für den Reichtum der Familie Ricard.

Île des Embiez: Eine Sonneninsel ohne Autoverkehr

Wie es sich für eine richtige Insel gehört, ist Embiez ausschließlich per Boot zu erreichen. Die Tickets dafür gibt es auf www.lesilespaulricard.com zu kaufen. Es ist eine kurze gemütliche Überfahrt, die von Le Brusc aus maximal eine Viertelstunde dauert. Dann ist man auf dem Haupteiland der gleichnamigen Gruppe, die aus insgesamt fünf Inseln besteht und der Stadt Toulon vorgelagert ist, angekommen. Die Entdeckungstour kann also beginnen. Für einen ebenso spannenden wie entspannten Tag reicht es allemal: Embiez umfasst eine Fläche von rund 95 Hektar und ist vor allem für Naturfreunde ein echter Tipp. Auch das Wetter wird fast immer mitspielen, denn auf Embiez scheint die Sonne durchschnittlich an 300 Tagen im Jahr.

Im Fährhafen geht es zwar etwas lebhafter zu, doch das hält nicht lange an. Die Insel ist wirklich ein kleines Paradies, das ganz ohne Autos oder Motorräder auskommt. Wer hier vorankommen möchte, der muss laufen, mit dem Rad fahren oder auf ein Pferd steigen. Zugegeben, eine kleine Elektro-Eisenbahn gibt es auch, mit der eine Inselrundfahrt angeboten wird. Aber die ist leise und Abgase verursacht sie auch nicht…

Die Inselgruppe von Embiez besteht aus fünf Inseln

  • Île des Embiez (die größte)
  • Île du Grand Rouveau
  • Île du Petit Rouveau (Zutritt verboten)
  • Île du Grand Gaou – (die zweitgrößte, mit dem Festland verbunden)
  • Île du Petit Gaou (eine Halbinsel. Bis 2005 nur als Parkplatz genutzt)

Ursprüngliche Natur unter Wasser und zu Lande

Natur also, soweit das Auge reicht. Die Küste ist pittoresk zerklüftet, ab und an gibt sie den Blick frei auf kleine Buchten mit schönen Stränden, die (noch) nicht überlaufen sind. Es lohnt sich unbedingt, für den Besuch auf Embiez Badesachen einzupacken; wer mag, packt auch Schnorchel und Taucherbrille ein. Die Glücklichen, die sich mit einer privaten Yacht der Insel nähern, dürfen gern eine komplette Tauchausrüstung mit an Bord nehmen. Die Gewässer rund um die Embiez-Insel(n) sind bekannt dafür, dass es unter der Oberfläche viel zu sehen gibt. Apropos rund: Wer die Insel einmal ganz umrunden möchte, der nutzt ausgeschilderten Küstenwanderweg. Nach vier Kilometern und vielen, vielen schönen Eindrücken ist man wieder am Ausgangspunkt. Alle, die nicht ganz so gut zu Fuß sind, wählen kürzere Distanzen, die ebenfalls ausgewiesen sind. Auch sehr interessant ist der Naturlehrpfad der Insel, der an über 300 Arten der mediterranen Flora vorbeiführt.

Die große Artenvielfalt, die unter Wasser lebt, lässt sich im Ozeanografischen Institut (Institut Oceanographique Paul Ricard) bewundern. Das Aquarium ist ganzjährig geöffnet. Übrigens, die meisten Besucher kommen zwar als Tagesgäste. Man kann sich auf Embiez aber auch für länger einmieten oder im Jachthafen vor Anker gehen.

Inselgruppe Embiez in aller Kürze

  • Embiez ist die autofreie Hauptinsel einer gleichnamigen Inselgruppe vor Toulon
  • Mit der Fähre von Le Brusc aus in maximal 15 Minuten erreichbar
  • Embiez befindet sich im Privatbesitz der Familie Ricard
  • Viele ausgeschilderte Wanderwege
  • Zerklüftete Küste mit vielen kleinen Stränden