Esterel-Gebirge – das schöne Küstengebirge an der Côte d’Azur

Rote Polypherfelsen, die sich zerklüftet und ausgewaschen ins Mittelmeer schieben und von tiefen Schluchten durchzogen werden. L’Esterel gilt zurecht als das schönste Küstengebirge an der Côte d’Azur und bietet seinen Besuchern unzählige Möglichkeiten für unvergessliche Aktivitäten.

Inhaltsverzeichnis
Wo liegt das Esterel-Gebirge? | Wie ist das Esterel-Gebirge entstanden? | Mit welchem Wetter und Klima ist zu rechnen? | Das Esterel-Gebirge für Touristen | Lohnenswerte Ausflüge in der Umgebung | Anreise zum Esterel-Gebirge

Ganz gleich ob Urlaub am Strand oder kurzweilige Aktivitäten im Gebirge selbst. Hier zwischen Saint-Raphaël und Cannes ist vieles möglich.

Wo liegt das Esterel-Gebirge?

Die Region Esterel befindet sich im Südosten Frankreichs. Der höchste Berg, der Mont Vinaigre, ist nur 618 Meter hoch. Es ist daher schwer, sich L’Esterel wirklich als Gebirge und nicht als bergige Landschaft vorzustellen. Das Massiv zieht sich über eine Fläche von 320 Quadratkilometern zwischen Cannes und Saint Raphaël, von der ein beträchtlicher Teil (130 Quadratkilometer) unter Naturschutz steht.

Wie ist das Esterel-Gebirge entstanden?

Der Esterel ist ein Mittelgebirge an der Côte d'Azur.

Der Esterel ist ein Mittelgebirge an der Côte d’Azur.

Das Esterel-Massiv ist vulkanischen Ursprungs. Vor 250 Millionen Jahren bestand im Paläolithikum eine Periode großer vulkanischer Aktivität, die über 30 Millionen Jahre andauerte und aus der schließlich diese Landschaft erwuchs. Damals bildeten Korsikas Westen und das Esterel-Massiv noch eine Einheit, so dass man an beiden Orten ähnliche Landschaftsformen findet. Allerdings hat Erosion seither das Esterel-Massiv soweit verändert, dass die vulkanische Struktur nicht mehr erkennbar ist. Das Gestein im Esterel-Gebirge besteht aus Rhyolith (rote Farbe), der teilweise von Esterellit durchzogen wird. Dieser kommt nur hier vor und ähnelt dem Quartz.

Die Geschichte von Gaspard de Besse

Die Esterel-Straße nach Italien wurde einst von Räubern unsicher gemacht, die vor allem die Postkutschen bedrohten. Im 18. Jahrhundert hauste hier eine Räuberbande unter der Leitung von Gaspard de Besse, der stets elegant gekleidet war und lange Jahre nicht gefasst werden konnte. Erst 1781 konnte der Räuberhauptmann dingfest gemacht werden. Er wurde zum Tod durch Rädern verurteilt und sein Kopf schließlich an einen Baum an der Esterel-Straße genagelt.

Mit welchem Wetter und Klima ist zu rechnen?

Im Esterel-Massiv herrscht ein mediterranes Klima. Die Sommer sind dort heiß und trocken, die Witern mild und feucht. Besonders im Herbst ist es eher feucht. Wolkenbruchartige Regenfälle sind möglich. Zudem besteht im zwischen Saint-Raphaël und Mandelieu-la-Napoule gelegenen Gebirge die Gefahr von Waldbränden. Es kam in der Vergangenheit bereits vor, dass Campingplätze aufgrund von Waldbränden evakuiert werden mussten.

Das Esterel-Gebirge für Touristen

Wer das Massiv über dem azurblauen Meer einmal für sich entdeckt hat, bekommt davon kaum genug. Hier erwartet den Besucher eine Natur wie aus dem Bilderbuch mit zerfurchten Berghängen, bewachsen mit Korkeichen, Lavendel, Pinien, Macchia, Heidekraut und vielen weiteren bunten Pflanzen. Eine Gegend, die vor allem zum Wandern einlädt.

Eine der Besonderheiten dieser Landschaft im Südosten Frankreichs ist ihre geologische Geschichte. Denn nicht nur der Westen Korsikas, sondern auch der Nordwesten Sardiniens hingen einst am französischen Festland. Seither hat sich die sardisch-korsische Mikroplatte um etwa 40 Grad nach Osten gedreht. Dadurch erklärt sich, dass sich die Landschaften der drei Regionen ähneln, wobei die Berge auf Korsika die höchsten sind und Gebirgscharakter besitzen.

Wassersport am Esterel-Gebirge

An der Küste des Esterels findet man die Küstenstraße Corniche d’Or, die vom französischen Touring Club im letzten Jahrhundert zwischen 1901-1903 auf den Überresten einer römischen Struktur gebaut wurde. Sie zählt zu den schönsten Küstenstraßen Frankreichs und schlängelt sich entlang der Küste und des Meeres. Zahlreiche Buchten und Strände liegen entlang dieser im 20. Jahrhundert erbauten Straße und es ist immer wieder möglich, diese Calanques zu besuchen und im Urlaub das Meer zu genießen. Manche dieser zauberhaften Buchten tragen eigene Namen so zum Beispiel die Calanque des Anglais, die Calanque du Petit Caneiret und die Calanque Saint-Barthélemy. Die Riffe bei Agay sind zudem ein Paradies für Taucher.

Sehr schön für Wasserliebhaber ist auch der Campingplatz Esterel Caravaning in Agay-Saint-Rapha im Herzen des Esterel-Massivs mit seinen schönen Restaurants, der gehobenen Ausstattung, praktischen Einrichtungen wie Fitnessraum und Wellnessbereich und einer umfangreichen Badelandschaft mit Kinderbecken und ganzen fünf Wasserrutschen. Die Anlage ist bei Familien mit Kindern sehr beliebt und bietet auch abseits vom Meer viele Möglichkeiten, jede Menge Spaß im Wasser zu haben.

Wandern im Esterel-Gebirge

Der Esterel gilt als beliebtes Wandergebiet.

Der Esterel gilt als beliebtes Wandergebiet.

Absolut geschaffen ist das Massif de l‘Esterel mit seinen Korkeichen, dem Heidekraut, den Kiefern und der allgemein einzigartig schönen Landschaft jedoch für ausgedehnte Wandertouren. Kein Gipfel des Esterels ist höher als der Mont Vinaigre mit 618 Metern Höhe, aber nichtsdestotrotz ist die Landschaft durch ihre bergige Struktur auch für Freunde von Höhenmetern gut geeignet. Die Trails reichen von etwa zwei Kilometern bis hin zu 20 Kilometern Länge, so dass Sie das Esterel-Massiv sowohl für einen netten Spaziergang als auch für eine ausgedehnte Wanderung besuchen können. Und eins ist sicher: Die einzigartige Natur und die wunderbare Aussicht lohnen jede Mühe!

Die schönsten Wanderrouten

Und damit Ihnen die Auswahl nicht so schwerfällt, haben wir hier bereits einige der unserer Meinung nach schönsten Wanderrouten durch das Massif de l‘Esterel für Sie zusammengestellt:

  • Tour um den See von Saint-Cassien (Strecke: ca. 20 Kilometer, Dauer: etwa 6,5 Stunden, Schwierigkeitsgrad: anstrengend): Für diese schöne Wanderung durch das Esterel-Gebirge parken Sie Ihr Fahrzeug auf dem Parking de la Réserve de Fondurane. Diesen Parkplatz erreichen Sie über die Ausfahrt 39 (Les Adrets-de-l’Esterél), wo Sie dann der D837/D37 in Richtung Lac de Saint-Cassien folgen.

    Laufen Sie dann vom Parkplatz aus auf die kleine Brücke zu und überqueren Sie diese, bevor Sie sich auf dem Pfad DFCI G30 an den Aufstieg machen. Wandern Sie nun den Pfad entlang bis nach Les Esterets du Lac und laufen Sie um die Südspitze des Sees herum. Wenn Sie das Ostufer erreicht haben, wandern Sie einfach weiter bis zur Autobrücke und folgen der Straße wieder bis zum Parkplatz.
  • Tour um den Gipfel Cap Roux (Strecke: ca. 5 Kilometer, Dauer: etwa 5 Stunden, Schwierigkeitsgrad: mittel): Um diese lohnenswerte Aktivität in Ihrem Urlaub zu beginnen nehmen Sie am Kreisverkehr in Agay die Ausfahrt in Richtung „Massif de l’Estérel“ und fahren unter der kleinen Eisenbahnbrücke hindurch. Folgen Sie danach der Beschilderung nach Col Notre-Dame bis zum Parkplatz Sainte-Baume. Ein kleiner Weg auf der rechten Seite führt Sie danach nach Cap Roux. Hier wandern Sie geradeaus weiter in Richtung Col du Saint-Pilon (281 Meter). Biegen Sie dann links ab, bis Sie den Cabrier-Felsen erreichen. Gegenüber dem Rocher de Saint-Barthélemy finden Sie eine kleine Straße, der Sie wiederum für einen Kilometer folgen, bis Sie den Weg links bergab bis Maubois erreichen. Hier kommen Sie zum Col du Cap (359 Meter). Weiter geht es am Weg rechts, biegen Sie nach 100 Metern links ab und dann wieder rechts bis Sie am Pic du Cap Roux Trail angekommen sind. Nehmen Sie dann den Aufstiegsweg links, bis Sie den Orientierungspunkt erreichen, der Sie mit einem herrlichen Rundumblick belohnt.

    Tipp: Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch der Kapelle der Saint-Honorat-Höhle. Hierzu biegen Sie 60 Meter vor dem Parkplatz links ab. Aber Achtung, sollten Sie nicht schwindelfrei sein, ist der Aufstieg eher nicht zu empfehlen!
  • Tour um den Mont Vinaigre (Strecke: ca. 7 Kilometer, Dauer: etwa 1,5 Stunden, Schwierigkeitsgrad: leicht): Nehmen Sie von der A8 aus die Ausfahrt 38 (Fréjus) und folgen Sie dann der Beschilderung in Richtung „Cannes Mandelieu“. Folgen Sie danach der Straße Gargalon bis zum Cocteau-Kreisverkehr. Biegen Sie hier nach links in Richtung Les Adrets de l’Esterel ab und bleiben Sie 6 Kilometer auf dieser Straße, bis Sie schließlich zu einer Kreuzung gelangen. Hier biegen Sie rechts ab und können dann am Straßenrand der Straße parken, die zur Maison de Malpey führt. Zur Maison de Malpey führt der Weg zunächst bergauf bis es schließlich zum Mont Vinaigre geht. Wenden Sie sich hier an der Schranke nach links, an der Weggabelung nach rechts und dann an der Straße wieder nach links. Nachdem Sie am Helikopterlandeplatz nach rechts abgebogen sind und am folgenden Turm nach links, halten Sie sich weiter links bis Sie am Gipfel angekommen sind. Achtung: Es kann sein, dass dieser Weg im Sommer wegen Waldbrandgefahr gesperrt ist.

Klettern im Esterel-Gebirge

Das Esterel-Gebirge bietet auch für Kletterer einige schöne Seillängen. Hier sind vor allem die Gorges du Blavet zehn Kilometer nördlich von Fréjus zu nennen. Dort finden Kletterer etliche Routen, an denen sie ihrer Passion nachgehen können. Ganze 3.500 Kletterrouten bietet die Küste der Calanques. Diese bedienen hauptsächlich die Schwierigkeitsgrade 5a bis 7b. Einige davon sind künstliche Sportklettertouren.

Weitere mögliche Aktivitäten

Die Corniche d'Or ist ein Teil der Nationalstraße 98.

Die Corniche d’Or ist ein Teil der Nationalstraße 98.

Neben Baden, Sonnen und Wandern sind im und um das Esterel-Massiv auch zahlreiche weitere Aktivitäten möglich. So können Sie sich zum Beispiel Buggys leihen und damit die Berge des Esterel-Massivs erkunden. Auch Mountainbiken oder Reiten sind lohnenswerte Beschäftigungen in dieser wunderschönen Landschaft.

Und da die Berge direkt zum Meer hin abfallen, können Sie sich natürlich im Urlaub auch mit vielen Wassersportarten vergnügen. Stand-up-Paddling und Kajakfahren sind hier zum Beispiel sehr beliebt. Oder Sie leihen sich an den Seen ein Tretboot aus oder verbringen den Tag mit Windsurfen. Auch Tauchen im Mittelmeer, Segeln oder Golfspielen sind möglich. Speziell für Familien mit Kindern lohnt der Besuch der Ziegenfarm in Césaire sur Siagne. Hier können bereits die Kleinsten lernen, wie aus Milch Käse hergestellt wird. Außerdem verkauft die Farm Seifen auf der Basis von Ziegenmilch, Marmeladen und Kosmetik auf Ziegenmilchbasis.

Oder Sie fahren einfach die Küstenstraße Corniche d’Or entlang, die sich zwischen Saint-Raphaël und Mandelieu-la-Napoule erstreckt. Die Küstenstraße zählt zu den absoluten Traumstraßen an der Côte d’Azur und ist schon allein für den Blick auf das Esterel-Massiv und das Mittelmeer die Fahrt wert. Es gibt einige schöne Aussichtspunkte, an denen man den Blick über das Paradies schweifen lassen kann, bis man nach rund 30 Kilometern Fahrt schließlich Mandelieu-la-Napoule erreicht. Die Buchten entlang der Straße nach Mandelieu-la-Napoule laden zum Abkühlen und Entspannen ein.

Camping im Esterel-Massiv an der Côte d’Azur

Der Esterel liegt zwischen Cannes und Saint-Raphaël.

Der Esterel liegt zwischen Cannes und Saint-Raphaël.

Frankreichs Côte d’Azur mit ihren schönen Stränden, dem Mittelmeer und den geschichtsträchtigen Städten können Reisende hervorragend vom Mobilheim am Campingplatz im Massif de L’Esterel aus erleben. Hier gibt es mehr als einen Campingplatz, aus dem Sie wählen können. Toll für Familien mit Kindern ist unter anderem der Campingplatz Esterel Caravaning, der sich in fantastischer Lage zwischen den Stränden von Agay und Saint-Rapha befindet.

Beim Campingplatz Esterel Caravaning in Agay – Saint-Rapha handelt es sich um einen traumhaften Familiencampingplatz im Herzen des Gebirges, der Kindern und Erwachsenen in jedem Alter viel Spaß und Unterhaltung bietet. Dazu tragen diverse Pools, Kinderbecken, Wasserrutschen und andere Annehmlichkeiten und Services wie ein Wellnessbereich und ein Fitnessraum bei. Bei schlechtem Wetter steht zudem ein beheiztes Hallenbad zur Verfügung und es gibt einen eigenen weißen Sandstrand.

Und wenn den Kindern die Badelandschaft mit Pools samt Wasserrutschen nicht genügt, bleiben immer noch das Animationsprogramm und die Clubs. Verschiedene Restaurants und ein Supermarkt sorgen für die Verpflegung. Am Campingplatz Caravaning beginnen mehrere Wanderrouten.

Esterel Caravaning verfügt über 331 Mobilheime. Neben klassischer Ausstattung sind auch Mobilheime mit gehobener Ausstattung und sogar Whirlpool oder eigenem Pool im Angebot. Esterel Caravaning in Agay-Saint-Rapha bietet 164 Stellplätze für Wohnmobile.

Komfort beim Camping wird auch am Campingplatz Camping Esterel Caravaning in Frankreich großgeschrieben. Der Campingplatz Camping Esterel ist in den Hügeln des Massif d’Esterel gelegen. Camping Esterel ist von Nizza 66 Kilometer und von Marseille 149 Kilometer entfernt.

Die Lage zwischen Cannes und St. Tropez bietet viele Möglichkeiten, um sowohl das Hinterland als auch die Städte an der Mittelmeerküste zu entdecken. Der nächstgelegene Strand ist Agay. Der Strand an der Côte d’Azur befindet sich in drei Kilometer Entfernung zur Anlage Camping Esterel. Während der Saison fährt ein Shuttle-Bus zum Sandstrand. Auch Fréjus ist in der Nähe und befindet sich nur wenige Minuten Fahrt entfernt.

Fazit in Kürze: Zur Unterhaltung für Groß und Klein steht eine Badelandschaft mit fünf Pools und netten Wasserrutschen zur Verfügung. Auch an ein Kinderbecken wurde gedacht, während zwei Restaurants und eine Bar dafür sorgen, dass Sie Ihren Urlaub so richtig genießen können. Und wenn Ihnen das noch nicht genug ist, haben Sie auf dieser Anlage auch Gelegenheit abends in der (schalldichten) Disco zu tanzen.

Jede Menge weiterer Infos und die Möglichkeit, einen Platz für einen Aufenthalt in einem Mobilheim oder einen Stellplatz für Ihr Wohnmobil zu buchen finden Sie hier.

Eine mögliche angenehme Alternative bildet der Platz Le Dramont in Agay Saint-Rapha, der zwar keine richtige Badelandschaft mit Wasserrutschen dafür aber eine Hüpfburg und eine Spielhalle zu bieten hat. Auf dem schönen Platz Le Dramont in der Provence stehen 160 Stellplätze und 200 Unterkünfte zum Mieten zur Verfügung. Die Anlage an der Mittelmeerküste bietet einen direkten Zugang zum Meer.

Daneben stehen in der Nähe von St. Tropez, Saint-Raphaël und Cannes aber auch noch viele weitere schöne Anlagen für einen Aufenthalt während der Saison zur Verfügung. Weitere Campingplätze zum Buchen finden Sie z. B. bei booking.com.

Lohnenswerte Ausflüge in der Umgebung

Die Verdonschlucht, französisch Gorges du Verdon, ist eine Schlucht in der französischen Provence.

Die Verdonschlucht, französisch Gorges du Verdon, ist eine Schlucht in der französischen Provence.

  • Schlucht von Verdon: Die Verdonschlucht liegt etwas weiter nördlich und ist ein herrliches Wassersport- und Wandergebiet. Außerdem ist die Schlucht eine der größten in Europa und schon an sich absolut sehenswert.
  • Cannes: Sie ist die Stadt der alljährlichen Filmfestspiele, die im vorigen Jahrhundert, genauer gesagt 1946, zum ersten Mal abgehalten wurden. Damals waren mit „Gaslicht“ und „Berüchtigt“ zwei noch heute bekannte Filme mit Ingrid Bergmann in der Hauptrolle nominiert. Cannes ist zudem ein Tummelplatz der Hautevolee und ein Paradies für Strandurlauber, hat aber keine nennenswerten Kulturschätze zu bieten.
  • Fréjus: Ein Ort in der Umgebung, der dagegen überall Überreste der Römer zu bieten hat, ist Fréjus, das als Forum Julii im Jahr 43 zum ersten Mal in einem Brief Ciceros erwähnt wurde. Hier finden Sie eine unglaublich große Vielfalt an römischen Ruinen, wie ein römisches Aquädukt, ein Amphitheater, das Galliertor und der Laterne d’Auguste, um nur einige Sehenswürdigkeiten zu nennen.
  • Grasse: Grasse ist die Stadt des Parfums, die nach Erscheinen des Romans von Patrick Süskind noch an Popularität gewann. Dort können Sie sich bei einem Ausflug unter anderem die verschiedenen Parfumfabriken ansehen.
  • St. Tropez: Saint-Tropez ist ein Ort, der vor allem als Welt der Reichen und Schönen bekannt ist. Jedoch hat der Ort auch viele Sehenswürdigkeiten wie die Zitadelle, das Musée de l’Annociade oder natürlich den Yachthafen zu bieten.

Anreise zum Esterel-Gebirge

Wer die einzigartige Schönheit des Esterel-Gebirges gerne selbst erleben möchte, reist am besten mit dem Flugzeug nach Cannes oder Nizza und dann mit dem Mietwagen über die A8, die am Rande des Gebirges verläuft, weiter nach Les-Adrets-de-l’Estérel. Aber auch Fréjus, Saint Raphaël und Cannes sind gute Ausgangspunkte, um die Esterel-Berge und deren Umgebung zu erkunden. Wer möchte, kann auch mit der Bahn (SNCF) Fréjus anfahren. Danach geht es jedoch nur mit dem Mietwagen weiter in die Berge.