Grenze nach Frankreich ab dem 15. Juni wieder geöffnet

Es gibt einen Lichtstreif am Horizont, was den Urlaub in Südfrankreich angeht. Denn ab 15. Juni ist die Grenze nach Frankreich wieder geöffnet. Doch das bedeutet nicht, dass alles wieder so ist wie früher. Frankreich gehört zu den Ländern, die von der Corona-Pandemie recht stark betroffen sind und so gelten auch dort nach wie vor deutliche Einschränkungen.

Inhaltsverzeichnis
Keine Grenzkontrollen und keine Quarantänevorschriften | Strände, Touristenattraktionen und mehr öffnen wieder

Das erwartet Sie derzeit im Urlaub in der Provence.

Keine Grenzkontrollen und keine Quarantänevorschriften

Ab dem 15. Juni öffnet Frankreich die Grenze wieder ohne Einschränkungen für Reisende aus Deutschland.

Ab dem 15. Juni öffnet Frankreich die Grenze wieder ohne Einschränkungen für Reisende aus Deutschland.

Bisher war seit März dieses Jahres von nicht unbedingt notwendigen Reisen dringend abgeraten worden. Zudem galten strenge Beschränkungen. Die Reisewarnung wurde nun vor kurzem noch einmal für 160 Nicht-EU-Länder bis Ende August verlängert. Für andere EU-Staaten sowie die Schweiz, Großbritannien, Norwegen, Liechtenstein und Island ist die Reisewarnung ab dem 15. Juni wieder aufgehoben. Das heißt, Sie können sich ab dem 15. Juni an der Grenze nach Frankreich größtenteils wieder auf Normalbetrieb einstellen.

Wer in Frankreich lebt oder durch das Land reisen muss, um seinen Wohnort zu erreichen, darf auch jetzt schon einreisen. Gleiches gilt für Saisonarbeiter und EU-Bürger, die in einem Unternehmen in Frankreich beruflich tätig sind. Auch die Zahl der Flüge nach Südfrankreich und Frankreich allgemein soll in nächster Zeit wieder schrittweise angehoben werden.

Strände, Touristenattraktionen und mehr öffnen wieder

Der Süden Frankreichs erfreut sich bei den Deutschen großer Beliebtheit. Doch momentan herrscht bei vielen noch eine gewisse Skepsis, inwiefern ein richtiger Urlaub derzeit in der Provence möglich ist. Sicherlich nicht ganz zu Unrecht. Jedoch bemüht man sich auch dort sehr, um so viel Normalität wie möglich zu erlauben. So sind die Strände im Departement Alpes-Maritimes unter Auflagen wieder geöffnet und auch Cafés, Restaurants sowie viele Touristenunterkünfte wie Hotels, Campingplätze oder Ferienhäuser können wieder gebucht werden.

Beliebte touristische Ziele werden allerdings erst nach und nach wieder eröffnet. Es ist daher zu empfehlen, hier zunächst Erkundigungen einzuholen, wenn Sie eine bestimmte Attraktion unbedingt im Urlaub besichtigen möchten.

Abstand halten und das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes etwa in Bus und Bahn sind zudem auch im Urlaub in Südfrankreich Pflicht.

12. Juni 2020