Parc Spirou: Neuer Vergnügungspark für Comic-Fans in der Provence

Westlich der Stadt Monteux am Standort Beaulieu ist in der Provence in den letzten Jahren für 40 Millionen Euro ein Vergnügungspark im Stil der 50er Jahre entstanden, in dem sich alles um die legendären Comicfiguren aus dem Spirou-Universum dreht. Foto: Parc Spirou

Westlich der Stadt Monteux am Standort Beaulieu ist in der Provence in den letzten Jahren für 40 Millionen Euro ein Vergnügungspark im Stil der 50er Jahre entstanden, in dem sich alles um die legendären Comicfiguren aus dem Spirou-Universum dreht. Offizielle Eröffnung ist am 16. Juni. Foto: Parc Spirou

Vor 80 Jahren erschien der erste Spirou-Comic und mit ihm nahmen der Comicboom im französischsprachigen Raum und die Entwicklung der zugehörigen Industrie ihren Anfang. Heute sind der Hotelangestellte Spirou, sein Eichhörnchen Pips und Reporter Fantasio mindestens so bekannt wie „Asterix & Obelix“ oder „Tim und Struppi“, weitere bekannte Bestseller der französischsprachigen Comic-Welt.

Und es blieb nicht nur bei Spirou und Fantasio. Mit der Zeit wurden die Geschichten um die beiden Helden um weitere Figuren ergänzt, zu denen zum Beispiel Marsupilami, Lucky Luke und Gaston Lagaffe gehören. Und nun haben die Figuren aus dem Spirou-Universum mit dem „Parc Spirou“ sogar einen eigenen Vergnügungspark in der Provence bekommen.

Drei Achterbahnen, drei Simulatoren und weitere Fahrgeschäfte für die ganze Familie

Parc Spirou soll mit der Zeit auf acht Hektar vergrößert werden. Foto: Parc Spirou

Parc Spirou soll mit der Zeit auf acht Hektar vergrößert werden. Foto: Parc Spirou

Der Parc Spirou führt auf einer Fläche von vier Hektar die Universen von Spirou und Fantasio, Lucky Luke, Marsupilami und Gaston Lagaffe zusammen. Dies wird unter anderem durch die Fahrgeschäfte erreicht.

Da sind zum einen die Achterbahnen „En avant Seccotine“, „Wanted by Lucky Luke“ und „Spirou Racing“. Während sich die erste um eine wundervolle Nachbildung des Mont Ventoux zieht und man in letzterer einen majestätischen Überblick über den Park genießen kann, muss man in „Wanted by Lucky Luke“ schneller als sein Schatten fahren, um Joe, Jack, William und Averell, besser bekannt als die Daltons, auf der Flucht durch aus den Comics und Filmen bekannte Umgebungen zu fangen.

Auf den Spuren von Gaston Lagaffe kann man im zugehörigen Simulator wandeln. Daneben stehen auch Simulatoren bereit, die den Besucher ins Reich der Zombies und der Dinosaurier entführen. Absolut familientauglich sind zudem die Parkattraktionen im Spirou- und im Marsupilami-Universum.

Für das leibliche Wohl ist durch drei Restaurants, eine Pizzeria und einen Imbiss gesorgt, der in einem Citroën-Oldtimer untergebracht ist. Alles in allem ist der gesamte Park im Stil der 50er Jahre gehalten, womit man Jung wie Alt, Großeltern wie Enkel, gleichermaßen anlocken möchte. In der ersten Saison hofft man auf 300.000 Besucher. Die Einzelkarte für Erwachsene kostet aktuell 32 Euro, die Kinderkarte 25 Euro.

Jedes Jahr mindestens eine neue Attraktion

Auch in Zukunft verfolgen die Betreiber des Parc Spirou ehrgeizige Pläne. So soll der Vergnügungspark, der vorwiegend von privaten Anteilseignern getragen wird, mit der Zeit auf acht Hektar vergrößert und ab 2019 jedes Jahr um mindestens eine weitere Fahrattraktion ergänzt werden.

15. Juni 2018