Mörderische Provence: Albin Leclerc ist zurück

August ist Urlaubszeit und was gibt es Schöneres, als an einem der schönen Strände der Provence zu liegen oder sich ein anderes zauberhaftes Plätzchen zu suchen und beim Lesen eines spannenden Buches die Welt um sich herum zu vergessen. Ein Buch, das sich hierzu perfekt eignet und dazu als Regionalkrimi auch noch in der Provence spielt, ist der dritte Fall von Albin Leclerc.

Fast schon Kult sind die Gespräche zwischen Albin Leclerc und seinem Mops Tyson, die an die Dialoge zwischen Sherlock Holmes und seinem pragmatischen Kollegen Dr. John H. Watson erinnern.

Fast schon Kult sind die Gespräche zwischen Albin Leclerc und seinem Mops Tyson, die an die Dialoge zwischen Sherlock Holmes und seinem pragmatischen Kollegen Dr. John H. Watson erinnern.

„Mörderische Provence“ ist nach „Tod in der Provence“ und „Blutrote Provence“ der dritte Krimi des deutschen Autors mit dem französisch klingenden Pseudonym Pierre Lagrange.

Ein Regionalkrimi, der den ersten beiden Büchern mit dem kantigen ehemaligen Kommissar Albin Leclerc in nichts nachsteht. Pierre Lagrange entführt seine Leser in „Mörderische Provence“ in die sommerliche Landschaft Südfrankreichs und lässt ihnen dann unter der brennenden Mittagssonne das Blut in den Adern gefrieren.

Eckdaten zum Krimi „Mörderische Provence“

  • Autor: Pierre Lagrange
  • Seitenzahl: 448 Seiten
  • Verlag: FISCHER Scherz; Auflage: 2 (25. April 2018)
  • Preis: 14,99 €
  • ISBN-10: 3651025632
  • ISBN-13: 978-3651025639
  • Hier bei Amazon ansehen

Zum Inhalt des Buches

Es ist heiß in der Provence. Die Sonne brennt unerbittlich auf die Landschaft. Temperaturen, bei denen man keine schweißtreibenden Aktivitäten plant. Doch Albin Leclerc hat keine Zeit, um sich auszuruhen. Denn erst bekommt der pensionierte Commissaire unverhofften Besuch von seiner Tochter, die von ihrem Ehemann geschlagen worden war, und dann auch noch einen Anruf von einem ehemaligen Freund und Kollegen, der ihn um Hilfe bittet.

Dessen Tochter Isabelle arbeitete in einem Café in einem der schönsten Dörfer an der Côte d’Azur, Gordes, kehrte jedoch eines Tages nach der Arbeit nicht mehr nach Hause zurück und ist seitdem spurlos verschwunden.

Commissaire Leclerc nimmt mit seinem Mops Tyson im Schlepptau die Ermittlungen auf. Und schon bald finden der charismatische Ex-Bulle und sein treuer Gefährte eine heiße Spur, die zu einem geheimnisvollen Ring berühmter Männer führt und machen beim Undercover-Einsatz in einem provenzalischen Schlosshotel bei einem berühmten Sternekoch eine grauenhafte Entdeckung. Ein geheimnisvoller Ring berühmter Männer lässt Frauen für ihre grausamen Fantasien entführen und scheint für eine Reihe eiskalter Morde verantwortlich zu sein…

Über Pierre Lagrange

Hinter dem Pseudonym Pierre Lagrange verbirgt sich der bekannte deutsche Autor Sven Koch, der unter anderem für seine Dünen-Krimis bekannt ist. Seine Mutter führte in der Gegend um Avignon ein kleines Hotel auf einem alten Landgut. Dieses war bekannt für seine provenzalische Küche und erklärt die Leidenschaft des Krimiautors für Südfrankreich.

15. August 2018