Avignon – die Stadt der Päpste

Die Stadt der Päpste ist reich an Sehenswürdigkeiten. Der große Papstpalast am Place du Palais ist eine der Bekanntesten. Hier residierten im 14. Jahrhundert mehrere Päpste, im Anschluß daran noch für eine gewisse Zeit Gegenpäpste. Auch wenn der Pontifex heute lange wieder in Rom seinen Sitz hat, kann man in Avignon noch die Relikte dieser Zeit bewundern.

Eine Besichtigung des Papstpalastes ist aus unserer Sicht nur dann zu empfehlen, wenn man etwas für Baustile vergangener Tage übrig hat. Die meisten Räume sind zwar von beeindruckender Architektur, aber in aller Regel nahezu leer. Das liegt natürlich in der Historie des Gebäudes begründet, welches nach dem Auszug der Päpste unter anderem als Kaserne bzw. sogar als Pferdestall diente, von Plünderungen während der Revolution ganz zu schweigen. Erst Anfang des 20. Jahrhunderts wurde mit der Restaurierung begonnen. Zum aktuellen Eintrittspreis können wir nichts sagen, aber vor etlichen Jahren lag dieser schon bei 60 FF (knapp 10 €).

Lohnend hingegen ist der Besuch der direkt neben dem Palst gelegenen Kathedrale Notre-Dame-des-Domes. Dort kann man zum Beispiel auch den unten gezeigten Bischofsstuhl aus weißem Marmor besichtigen. Leider ist es im Inneren der Kathedrale recht dunkel, so dass man kaum fotografieren kann. Vor der Tür der Kirche scharen sich in aller Regel Menschen, die auf die Mildtätigkeit der Besucher hoffen.

Hotels, Apartments und Ferienwohnungen in Avignon finden Sie auf www.booking.com.

Avignon

Die berühmte Brücke von Avignon zeigt sich im besten Panorama, wenn man den Park neben dem Papstpalast durchstreift. Von dort aus bieten sich auch noch schöne Ausblicke auf die Stadt und die Rhone.

Wenn Sie auf die Brücke Pont St.-Bénézet wollen, wird wieder Eintritt fällig. Wie viel können wir nicht sagen, da wir auf eine Besichtigung verzichtet haben.

Tickets für Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten der Stadt finden Sie auf www.getyourguide.de.

Am Place de l´Horloge pulsiert das Leben, zahlreiche Bars und Restaurant laden im Schatten zum Verweilen ein. Über allem thront der bekannte Uhrenturm. In den angrenzenden Straßen und Gassen bieten zahlreiche kleine Boutiquen Gelegenheit für einen Einkaufsbummel.