Chartreuse de la Verne – Eine ehemalige Kartause

Es scheint fast nicht möglich, dass es im Hinterland von Saint-Tropez einen Ort unglaublicher Stille gibt. Weitab der großen Orte der Côte d’Azur liegt tief im Maurenmassiv die Kartause von Verne. Die Anfahrt mit dem Auto gestaltet sich nicht ganz einfach. Fahren Sie von St. Tropez aus bis Grimaud. Dort halten Sie sich an die ausgeschilderte Strasse in Richtung Collobrieres. Nach einer wundervollen ca. 45 minütigen Tour durch enge, gewundene Straßen des Maurenmassivs gelangen Sie dann an den Abzweig zur Kartause.

Informieren Sie sich bitte vorher, ob die Strasse geöffnet ist, da an bestimmten Feiertagen (z.B. Maria Himmelfahrt am 15. August) keine Durchfahrt möglich ist. Die letzten Kilometer vor der Kartause gibt es keine Asphaltstrasse mehr – ein Umstand, der die Abgeschiedenheit noch verstärkt.

Ein kleiner, staubiger Parkplatz liegt vor dem einstigen Haupteingang. Für 5 € Eintritt können Sie die Kartause besichtigen. Einige Teile von dem einst völlig verfallenen Kloster sind wieder aufgebaut und können besichtigt werden. Im Inneren erwartet Sie mehr, als es von außen scheint. Eine alte Bäckerei, eine Ölmühle, etliche Kellergewölbe und ein in der Restauration befindlicher Kreuzgang können besichtigt werden. Alles in allem lohnt der Ausflug nicht nur wegen der abgeschiedenen Kartause, sondern auch wegen der herrlichen Landschaft.