Théoule-sur-mer – Cannes für alle, die die Ruhe lieben

Ausgerechnet Cannes als Reiseziel für Menschen, die es im Urlaub gern ruhig haben? Was sich fast wie ein Paradoxon anhört, ist in Wirklichkeit eher eine geschickte Wahl des Feriendomizils. Denn streng administrativ gesehen hat Théoule-sur-mer nichts mit dem weltbekannten, trubeligen Cannes an der französischen Riviera zu tun.

De facto allerdings liegen zwischen dem kleinen und sehr feinen Ort direkt an der Riviera und der großen Nachbarin ganze zehn Kilometer. Die kann man an einem guten Tag vielleicht sogar mal zu Fuß überwinden, ganz sicher aber mit dem Fahrrad, der Vespa oder dem Motorroller. Vom Bus oder dem Cabrio ganz abgesehen. Also, wer das Leben in Cannes durchaus genießen und erleben möchte, gleichzeitig aber Wert auf einen entspannten, ungestörten Rückzugsort legt, der ist in Théoule-sur-mer goldrichtig. Der Ort gehört zu den schönsten an der gesamten Riviera.

Platz da!

Die Zahlen sprechen für sich: Gut 1500 Menschen haben das Privileg, in Théoule-sur-mer ansässig zu sein und sie teilen sich dafür knapp 1100 Hektar Land. Genau so viel umfasst nämlich das Terrain dieses hübschen Ortes in den französischen Seealpen, der zum Arrondissement Grasse gehört. Genug Platz also für alle – inklusive Sommergäste! Théoule-sur-mer liegt absolut malerisch zwischen dem imposanten Esterel-Bergmassiv und den sanften Wellen des Mittelmeers. Der Ort bietet somit alles, was Touristen landschaftlich von der Provence erwarten. Das gilt aber nicht nur für die Lage, sondern direkt auch für die Ortschaft selbst. Hier lässt es sich nicht nur gut leben, sondern hier kann man auch hervorragend Urlaub machen. Möchte man seine Zelte aber anderswo aufschlagen, dann sollte Théoule-sur-mer zumindest für einen Tagesausflug ins Auge gefasst werden.

Hotels, Apartments und Ferienwohnungen

Hotels, Apartments und Ferienwohnungen in Théoule-sur-Mer finden Sie auf www.booking.com.

Kunst auf Schritt und Tritt

Die Nähe zu Cannes und der duftenden Parfümstadt Grasse legt es schon nahe: In Théoule-sur-mer sind Lebenskunst, Lebensart und der Sinn für alles Schöne zuhause. Kein Wunder also, dass der Ort bei einem Rundgang immer wieder mit kunstvollen Überraschungen aufwartet. Von der langen Geschichte ist zwar nicht sehr viel übriggeblieben, aber Kunst und Kunsthandwerk sind ja nicht nur eine Sache der Vergangenheit.

Eines der historischen Relikte in Théoule-sur-mer ist das Schloss, mit dessen Bau im 17. Jahrhundert begonnen worden war. Es wurde in der Folge mehrfach um- und ausgebaut, bis es etwa um 1900 herum seine heutige Form erreicht hatte. Knapp 30 Jahre später wurde dann die Kirche Sainte Germaine errichtet, in der bis heute Gottesdienste gefeiert werden. Alle anderen öffentlichen Bauten sowie die diversen Kunstwerke, die die Stadt bevölkern, sind deutlich jünger. Kunstwerke, die eine Stadt bevölkern? Ja, in Théoule-sur-mer geht so etwas. Auf Schritt und Tritt wird der Gast dort zum Beispiel Statuen und Fresken entdecken, die renommierte Künstler dem Ort entweder geschenkt oder im Auftrag der Kommune geschaffen haben. Wie selbstverständlich sind sie in das Ortsbild integriert, mal abstrakt, mal bildlich, mal aus Stahl, mal aus Stein. Ab und an wirken Form und Funktion auch zusammen. Da gibt es dann wunderschöne Springbrunnen oder so etwas wie die gemeißelte Orientierungstafel, die an einem der schönsten Aussichtspunkte an der Küste, der Pointe de l’Esquillon, die Richtung weist.

Obst und Blumen in Hülle und Fülle

Bei aller landschaftlichen und künstlerischen Schönheit dürfen es für einen gelungenen Urlaub aber natürlich auch noch ein paar andere Elemente sein. Ferien an der französischen Riviera? Da stehen Sonnenbaden und Schwimmen ganz obenan. Beides ist problemlos möglich in Théoule-sur-mer; der Ort hat seinen eigenen, wunderbaren Sandstrand, der nur eine Bucht von Cannes entfernt liegt. Gut essen und trinken? Das versteht sich in der Provence von selbst und selbstverständlich verfügt auch Théoule-sur-mer über tolle regional ausgerichtete Restaurants und Bistros. Aber auch das Einkaufen macht hier ganz besonders viel Spaß. Außer am Wochenende ist zumindest im Sommer so gut wie jeden Tag auch Markt. Zweimal pro Woche werden Obst, Gemüse, Kräuter und Blumen angeboten. An den anderen Tagen stehen Fleisch und Fisch, Kunst sowie traditionelles provenzalisches Handwerk auf dem Marktprogramm. Dazu gehören unter anderem Seifen, traditionell bedruckte Stoffe, getrocknete Gewürzmischungen, Lavendelprodukte und Öle.