Sospel – Mittelalterlich geprägte Altstadt

Das mittelalterliche Dorf Sospel liegt ca. 15 km im Hinterland von Menton. Man erreicht es mit dem Auto, indem man an der Autobahnabfahrt Menton die Escota verlässt, ab dann ist Sospel ausgeschildert. Es folgt eine serpentinenreiche Strasse mit schönen Ausblicken auf Menton und die Gegend. Nach dem Passieren eines langen und engen Tunnels erreicht man Sospel. Das Dorf wird vom Fluss Bévera in zwei Hälften geteilt, die durch die alte Mautbrücke miteinander verbunden sind. Die Brücke ist das Wahrzeichen des Ortes und stetiger Blickfang.

Im wiederaufgebauten Mautturm (im 2. Weltkrieg zerstört) befindet sich heute das regionale Fremdenverkehrsbüro. Dort erhält man nicht nur Informationen zum Ort, sondern auch zu Wanderungen in den Mercantour-Park. Im Inneren des Ortes findet man die typischen Muster mediterraner Dörfer wieder, enge Gassen, in denen wilde und zahme Katzen in der Hitze dösen. Immer wieder begegnet man Brunnen, die teils schlicht gehalten, teils aufwändig gestaltet sind. Eine weitere Besonderheit ist der dreieckige Kirchturm von Sospel.

Immer am Donnerstag ist Markt in Sospel, dann herrscht reges Treiben. Aber auch an anderen Tagen sind Parkplätze knapp. Der zentrale Platz auf der östlichen Dorfseite ist meist schon besetzt…

Sospel ist ein hervorragender Ausgangspunkt für Ausflüge ins Royatal, nach Menton und in die wundervolle Umgebung. Egal in welcher Richtung man Sospel verlässt, es folgt eine sehenswerte Route.