Kunstfestival „Freiheit der Kunst“ in Nizza

Wie bereits 2013 und 2015 findet auch dieses Jahr wieder ein Kunstfestival statt, bei dem Werke international bekannter Künstler der „École de Nice“ in verschiedenen Ausstellungen und Galerien präsentiert werden. Dass die „Schule von Nizza“ als Symbol für die Freiheit der Kunst nach Henri Matisse (2013) und der Strandpromenade (2015) das Festival ein Jahr nach dem Terroranschlag zu einem Ereignis mit Symbolcharakter macht, gilt als reiner Zufall.

Im wunderschönen Nizza findet auch in diesem Jahr das Kunstfestival „Freiheit der Kunst“ statt.

Im wunderschönen Nizza findet auch in diesem Jahr das Kunstfestival „Freiheit der Kunst“ statt.

Nizza steht für ein ewig andauerndes Urlaubsgefühl und auch dafür, dass alles möglich ist und vielleicht auch ein wenig verrückt. Für Casinos, Bars und Musik aus der Jukebox. Ein ganz besonderes Flair, das dafür sorgte, dass Künstler aus aller Welt nach Nizza reisten, die etwas anderes als die übliche Kunst machen wollten, die neue Formen ausprobieren wollten und zu schätzen wussten, dass in Nizza künstlerisch alles erlaubt war.

So entstand auch die „École de Nice“, die sich Anfang der 50er Jahre des 20. Jahrhunderts in Nizza entwickelte und viele international bekannte Künstler und Kunstbewegungen in sich vereinte. Sie ist ein Symbol der künstlerischen Freiheit, aber auch ein Angriff auf die Werte der Konsumgesellschaft, wie in den Werten der Künstler deutlich wird.

Zu diesen gehören etwa Yves Klein, dessen ultramarinblaue Farbe IKB weltweit Aufmerksamkeit erregte, der 2005 verstorbene Arman mit seinen berühmten Akkumulationswerken und der durch seine Objektkästen zum Thema Mystik und Magie bekannt gewordene Martial Raysee. Aber es sind auch Namen wie Marcel Alocco, Albert Chubac, Max Charvolen oder die einzige Frau, die der Schule von Nizza je angehörte, Nivèse Oscari, die die Schule von Nizza zu dem machten, als was sie sich heute darstellt.

Die Werke der Künstler können im Rahmen des Festivals noch bis zum 15. Oktober besichtigt werden. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Website des Festivals: ecolesdenice2017.nice.fr.

28. September 2017