Tödlicher Unfall am Pont d’Avignon

Am „Pont Saint-Bénézet“, auch „Pont d'Avignon“ genannt, ereignete sich ein tödlicher Unfall. Ein 19-jähriger Südkoreaner ist vor den Augen seiner Frau ertrunken.

Am „Pont Saint-Bénézet“, auch „Pont d’Avignon“ genannt, ereignete sich ein tödlicher Unfall. Ein 19-jähriger Südkoreaner ist vor den Augen seiner Frau ertrunken.

Am „Pont Saint-Bénézet“ ist ein junger südkoreanischer Tourist ertrunken. Am Fuß der bekannten Brückenruine, die auch „Pont d’Avignon“ genannt wird, wollte der 19-Jährige in der Rhone baden. Wie die Rettungskräfte mitteilten, wollte sich der junge Mann in dem Fluss abkühlen. „Er wurde in einen Strudel gezogen, und weil er kein sehr guter Schwimmer war, ist er von den Augen seiner Frau und zweier Freunde untergegangen“, so die Rettungskräfte.

Der Mann wurde am Mittwochabend in einer Tiefe von sechs Metern gefunden, konnte allerdings nicht mehr wiederbelebt werden. Am Tag darauf wollten die Südkoreaner wieder zurückreisen. Die nur noch zu Teilen erhaltene Saint-Bénezet-Brücke aus dem 12. Jahrhundert ist eines der berühmtesten historischen Monumente des Landes.

25. August 2015