Mega-Einkaufszentrum an der Côte d’Azur kurz vor Eröffnung

Im Oktober eröffnet das Mega-Einkaufszentrum Polygone Riviera in Cagnes-sur-Mer an der Côte d’Azur. Die riesige Shopping-Mall schafft 1.500 Arbeitsplätze. Foto: polygone-riviera.fr

Im Oktober eröffnet das Mega-Einkaufszentrum „Polygone Riviera“ in Cagnes-sur-Mer an der Côte d’Azur. Die riesige Shopping-Mall schafft 1.500 Arbeitsplätze.

Oktober“ lautet der offizielle Termin der Eröffnung des neuen Einkaufszentrums „Polygone Riviera“. Der Mega-Bau in Cagnes-sur-Mer an der Côte d’Azur steht also in den Startlöchern. Nicht nur Modebewusste freuen sich auf die Shopping-Mall: „Polygone Riviera“ bereichert die Region und schafft rund 1.500 Arbeitsplätze. Der in der Nähe der Autobahnausfahrt 47 entstehende Bau umfasst 70.000 Quadratmeter und sorgt für viele Überraschungen. Eine davon ist, dass sich „Polygone Riviera“ die einzige Lifestyle-Mall Frankreichs unter freiem Himmel nennen darf. 150 Geschäfte sollen in dem riesigen Einkaufszentrum entstehen, welches im kommenden Monat eröffnet werden soll.

Ein Kunstwerk begrüßt die Besucher

Mit knapp über 45.000 Einwohnern ist Cagnes-sur-Mer nicht unbedingt eine Weltmetropole. Doch wird sich die Stadt zwischen Nizza und Cannes zukünftig zunehmender Beliebtheit erfreuen. Bereits Ende vergangenen Jahres waren 73 Prozent aller Ladenlokale der neuen Mega-Mall vergeben gewesen. Allein das Edel-Kaufhaus Printemps breitet sich auf 9.000 Quadratmetern aus. Dazu gesellen sich edle Namen wie Massimo Dutti, Nike, Finsbury, Pull & Bear, & Other Stories, Superdry, Mauboussin, American Vintage und Zadig & Voltaire. Durch die vielen Gebäude und Grünflächen gleicht die größte Shopping-Mall der Region einem Stadtviertel. Gehwege und Kunstwerke zieren das Gelände und auch ein zwei Kilometer langer Fluss führt durch die Outdoor-Mall. Der Eingang wird von einem Kunstwerk Nizzas berühmten Künstlers bereichert. Der „Guetteur“ (Späher) von Sosno ist ein 22 Meter hoher Gebäudeklotz in Quaderform (Foto oben). In der Mitte hat das Gebäude eine Unterbrechung, aus der ein überdimensionaler männlicher Kopf herausragt. Von hier aus können die Besucher bis ins bergige Hinterland blicken.

Angenehmes Shopping-Ambiente für 350 Millionen Euro

Rund 150 Geschäfte auf 70.000 Quadratmeter sollen für Begeisterung bei den Besuchern sorgen. Foto: polygone-riviera.fr

Rund 150 Geschäfte auf 70.000 Quadratmeter sollen für Begeisterung bei den Besuchern sorgen. Foto: polygone-riviera.fr

Neben etlichen Mode-Läden ist außerdem ein Home- & Garden-Bereich geplant, der unter anderem 26 verschiedene Restaurants und Imbissbuden bereithält. Außerdem kreierten die Planer des Einkaufszentrums ein Botanic-Gartencenter, ein Fitness-Studio, ein Multiplexkino mit 10 Sälen, Casinos und verschiedene Designer-Läden. Schließlich soll „Polygone Riviera“ für ein angenehmes Ambiente beim Shoppen sorgen. Im geplanten „Quartier Lifestyle“ sollen Riesen-Schaufenster an den „Sunset Boulevard“ erinnern. Dort werden geläufige Labels wie Zara, Levis, Desigual und Mango untergebracht sein. Pierre-Antoine Desplan von Mit-Investor Socri verspricht ein „völlig neues Shopping-Erlebnis“. Das ist allerdings nicht ganz günstig: 350 Millionen Euro soll „Polygone Riviera“ insgesamt verschlingen.

15. September 2015